Neben dem Schwerpunktthema der ästhetischen Botulinumtoxin-Therapie wurde während der Tagung den Gesamtkonzepten der minimal-invasiven Gesichtsverjüngung ein großer Platz eingeräumt. Ein neuer Ansatz ist dabei die dreidimensionale Volumentherapie: Statt operativen Straffens wird durch eine gezielte Injektionstherapie die jugendliche Fülle wiederhergestellt. Möglich geworden ist dies durch die Weiterentwicklung von Fillersubstanzen, vor allem von stabilen Hyaluronsäuren.
(Mitschnitt - Frankfurt rheinmain aktuell - Sendung vom 27.02.2009)

x

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden für unser kostenfreies Online-Angebot Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und um Zugriffe auf unsere Website anonymisiert statistisch auszuwerten. Die anonymisierte Auswertung können Sie in unserer Datenschutzerklärung mit einem Klick deaktivieren.