Mikro-Botox® zur Faltenglättung im Augenbereich

Es gibt zwei Varianten der Injektion von Botulinum zur Faltenglättung: Einmal die Injektion direkt in den Zielmuskel. Diese Injektionstechnik kann elektromyografisch kontrolliert werden.

Zum anderen die sogenannte Mikro-Botox-Behandlung. Hier wird sehr oberflächlich in Quaddel-Technik injiziert und eine stärker verdünnte Lösung verwendet.

Diese Technik ist sehr sinnvoll für Regionen mit dünner Haut und dünner Muskelschicht, z.B. um die Augen, um den Mund oder auch bei Knitterfältchen im Wangenbereich. Sie eignet sich auch für andere Regionen, wenn ein nur diskreter Effekt erzielt werden soll. Zwischenzeitlich wurde diese Technik aufgrund der Parallelität der Injektionstechnik zum Mesotherapie-Verfahren auch als „Meso-Botox“ bezeichnet.

Wie funktioniert Mikro-Botox®?

Die mimischen Muskeln des Gesichts haben im Vergleich zu anderen Körpermuskeln die Besonderheit, dass sie mit vielen Ansatzpunkten direkt in die Haut ausstrahlen. Bei der oberflächlichen Injektionstechnik werden diese in der Haut ansetzenden Muskelfasern, die zur Entstehung von Knitterfältchen beitragen, erreicht und entspannt; dadurch wird das Hautbild insgesamt geglättet.

Mit der Mikro-Injektionstechnik können flächige Areale behandelt werden. Sie kann aber auch punktuell und zielgenau in kleinen Regionen eingesetzt werden.

x

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden für unser kostenfreies Online-Angebot Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und um Zugriffe auf unsere Website anonymisiert statistisch auszuwerten. Die anonymisierte Auswertung können Sie in unserer Datenschutzerklärung mit einem Klick deaktivieren.